Basiert Das letzte Duell auf einer wahren Geschichte?

Basiert Das letzte Duell auf einer wahren Geschichte 1KYb8gjG0 1 1

Unter der Regie von Ridley Scott ist Das letzte Duell ein historischer Film, der das Duell zwischen Jean de Carrouges (Matt Damon) und Jacques Le Gris (Adam Driver) zeigt, das letzte vom Parlament von Paris genehmigte Duell. Carrouges’ Frau Marguerite de Carrouges (Jodie Comer) beschuldigt Jacques Le Gris der Vergewaltigung. Wütend erhebt Carrouges vor dem Gericht des Grafen Pierre Anklage wegen Vergewaltigung gegen den Mann, die jedoch abgewiesen wird. Der Film folgt den Versuchen von Carrouges, seiner Frau durch einen vom Parlament genehmigten Kampfprozess Gerechtigkeit widerfahren zu lassen.

Das letzte Duell ist nicht nur ein Rückblick auf das Frankreich des 14. Jahrhunderts, sondern auch eine Erkundung der Geschlechternormen und der unterschiedlichen Privilegien der Geschlechter, die zu dieser Zeit herrschten. Der Film bietet eine starke Prämisse, um die Konflikte der Figuren in Bezug auf Geschichte und Geschlecht zu verstehen, was den Film viel relevanter macht als die typischen historischen Filme, die die Eitelkeit der männlichen Macht darstellen. Je weiter der Film in Marguerites Zukunft vordringt, desto mehr stellt sich die Frage nach der Authentizität der Figuren und Ereignisse, was uns dazu inspiriert, die Wahrheit hinter Das letzte Duell zu ergründen. Let’s take a look!

Basiert Das letzte Duell auf einer wahren Geschichte?

Ja, Das letzte Duell basiert auf einer wahren Geschichte. Das Drehbuchautorentrio – Nicole Holofcener, Ben Affleck und Matt Damon – adaptierte das Drehbuch nach dem Buch von Eric Jager aus dem Jahr 2004 Das letzte Duell: Eine wahre Geschichte vom Kampfgericht im mittelalterlichen Frankreich. In dem Buch wird die Wahrheit hinter Carrouges’ Versuch, Le Gris im Kampf zu besiegen, anhand zahlreicher Beweise und Anfechtungen untersucht.

50yNnO1sgUj7mmumo4HnzM7IZ FcFNhDEKy 2 4

Erics Buch beginnt mit einer detaillierten Schilderung der Ereignisse, die zum Prozess führten, und erörtert die Chronologie von Carrouges’ Bestreben, ein Duell zu erreichen, um den Angreifer seiner Frau zu töten. Aus historischer Sicht beschuldigte Marguerite Le Gris 1386, sie im Schloss ihrer Schwiegermutter vergewaltigt zu haben, als ihr Mann auf Reisen war. Le Gris und Carrouges, die früher befreundet waren, standen zum Zeitpunkt des Vorfalls in heftigen Spannungen, die Carrouges maßlos erzürnten.

READ:  Vorschau: Zombieland Saga - Staffel 2 - Folge 8

Carrouges wandte sich an den Grafen Pierre, den Herrn von Le Gris, um sich lächerlich zu machen, denn der Graf wies seine Anschuldigungen mit den Worten zurück: Marguerite muss es geträumt haben. Daraufhin wandte er sich an das Parlament und überzeugte es von der Schwere seiner Anschuldigungen, was zu einer Untersuchung der Angelegenheit führte. Le Gris legte Zeugenaussagen und Alibis vor, um seine Unschuld zu beweisen, aber sie reichten nicht aus, um die Ermittlungen zu einem endgültigen Abschluss zu bringen.

Da keine konkreten Beweise vorlagen, genehmigte das Parlament einen Kampfprozess zwischen Carrouges und Le Gris. Letzterer wurde zum Ritter geschlagen, um dem Status der Teilnehmer gerecht zu werden. Der Vorschlag für das Duell wurde dann erklärt: Wenn Carrouges gewinnt, indem er Le Gris tötet, wird Marguerite von der Anklage der falschen Anschuldigung befreit, und wenn Le Gris gewinnt, wird sie lebendig auf einem Scheiterhaufen verbrannt. Carrouges ging als Sieger hervor, denn er tötete Le Gris und befreite Marguerite.

Auf einer Pressekonferenz bei den Filmfestspielen von Venedig erläuterte Co-Autor Ben Affleck die Grundlage für das Schreiben des Films: Dies ist eine wahre Geschichte, die die Menschen nicht kannten. Es handelt sich um eine unglaubliche Frau aus der Geschichte, die schon früh aufgezeichnet wurde und sich gegen einen mächtigen Mann aussprach, der sie übergriff. Affleck fügte hinzu: Natürlich schien das relevant und auch unglaublich spannend zu sein, und eine Geschichte, die eine Menge Katharsis und Empathie erzeugen könnte und von der ich hoffte, dass sie beim Zuschauer ein Gefühl des Mitgefühls entwickeln würde und, so hoffen wir, die Idee, dass wir einander auf eine andere Art und Weise betrachten könnten.

READ:  Die 16 besten Filme der 1990er Jahre auf Amazon Prime im Moment

Wie viele historische Darstellungen aus der fernen Vergangenheit sind auch die Ereignisse, die zum Duell zwischen Carrouges und Le Gris führten, höchst umstritten, wobei Historiker und Chronisten die Unschuld von Le Gris bestreiten. Die Chronik von Saint-Denis von Michel Pintoin bestreitet den Tod von Le Gris, indem sie behauptet, dass Le Gris unschuldig war und der wahre Angreifer das Verbrechen gestand, als er aus einem anderen Grund zum Tode verurteilt wurde. Auch die Histoire de Charles VI von Jean Juvenal des Ursin bekräftigt die Unschuld von Le Gris, da der eigentliche Angreifer das Verbrechen auf dem Sterbebett gestanden haben soll.

Es ist wichtig anzumerken, dass beide Berichte nicht mit Beweisen untermauert wurden und es sich um Behauptungen aus dem 15. Jahrhundert handelt, die ohne Beweise weit von der Wahrheit entfernt sind. Auch wenn solche Berichte den Nebel um die Wahrheit nicht zu lichten vermochten, so könnten sie doch dazu geführt haben, dass die Praxis des Trial by Combat für immer beendet wurde. Die Streitigkeiten über den Wahrheitsgehalt des Angriffs von Le Gris auch nach dem Kampf könnten das Parlament dazu veranlasst haben, diese Praxis zu beenden und den Kampf zwischen Carrouges und Le Gris zum letzten Duell in Frankreich zu machen.