Das Ende von A House on the Bayou – Existiert der Teufel?

Das Ende von A House on the Bayou Existiert der Teufel r1ddZB 1 1

Der Horrorfilm A House on the Bayou, bei dem Alex McAuley Regie führte und das Drehbuch schrieb, wird von Epix vertrieben. In den Hauptrollen spielen Paul Schneider und Angela Sarafyan, während Jacob Lofland, Lia McHugh und Doug Von Liew die Nebenrollen besetzen. Der Film wurde kürzlich am 19. November 2021 veröffentlicht.

In A House on the Bayou geht es um ein Paar, das sich versöhnen und seine Beziehung retten will. Zu diesem Zweck beschließen sie, einen Urlaub an einem Ort zu machen, der ihr Leben für immer verändert. Dieser Horrorfilm bietet viele gruselige Momente, aber dennoch lässt er viel zu wünschen übrig. Hier wird das Ende von A House on the Bayou erklärt, während wir die letzten Momente des Films aufschlüsseln.

Das Ende von A House on the Bayou wird erklart vbFYALLM 2 4

Ein Haus in der Bucht Plot

John Chambers ist ein Professor, der eine Affäre mit einer seiner Studentinnen hat. Eines Tages erfährt seine Frau Jessica davon und konfrontiert ihn damit. Sie zeigt ihm sogar Beweise und John gesteht die Schuld ein. Jessica will jedoch nicht, dass die Beziehung zum Wohle der gemeinsamen Tochter endet.

Das Paar beschließt, in dem Haus am Bayou Urlaub zu machen. Da sie eine Immobilienmaklerin ist, beschließt der Besitzer des Hauses, es ihr zu überlassen, damit sie es filmen können. Als das Paar in dem Haus ankommt, geschehen bizarre Dinge.

Ihr Versöhnungsplan geht nicht auf, denn beide sind immer noch mürrisch zueinander. Ihre Tochter freundet sich jedoch mit einem Jungen namens Isaac an, während sie mit ihrem Vater nach draußen geht. Außerdem erhält John einen Zettel von einem mysteriösen alten Mann, in dem steht, dass sie im Haus beobachtet werden.

READ:  Mein Held Academia Kapitel 344 Breakdown

Als das Vater-Tochter-Duo im Haus ankommt, wird Jessica sauer auf John, weil er kein Kalbfleisch mitgebracht hat. Isaac stürmt an die Tür und lädt Jessica zu sich nach Hause ein, um Kalbfleisch zu holen. Zusammen mit Isaac trifft auch seine Großmutter bei ihm ein, was die Kette der Ereignisse in Gang setzt.

Was war Isaacs wahre Identität?

John wollte Vivienne nicht verlassen, da er sie immer noch liebte, aber er wollte auch Jessica nicht wegen ihrer Tochter verlassen. Deshalb beauftragte er Isaac, einen Auftragskiller, seine Frau zu töten. Was er aber nicht wusste, war, dass Isaac ein Teufel war und kein Auftragskiller.

Isaac hielt sich für einen Richter, der Menschen für ihre Sünden bestraft. Er kam zu dem Schluss, dass John das Verbrechen begangen hatte, seine Frau zu betrügen und den Plan zu schmieden, sie zu töten. Für ihn war das Haus ein Gerichtssaal, in dem er seine Gerechtigkeit ausüben würde.

Er offenbarte Jessica Johns Absicht mit der Beziehung zu Vivienne. Isaac sperrte John daraufhin in einen leeren Raum und ließ Coyote bei ihm, der ihn auffraß. Damit war die Bestrafung für John beendet. Doch er hörte nicht auf.

Als nächstes holte er Vivienne ins Haus, um sie dafür zu bestrafen, dass sie sich auf eine Beziehung mit einem verheirateten Mann eingelassen hatte. Er zwang Jessica, Vivienne im Auto zu verbrennen, und die hilflose Frau konnte nichts mehr tun. Nachdem sie ihren Mann verloren hatte, musste sie nun ihr Leben und das ihrer Tochter retten.

Das Ende von A House on the Bayou wird erklart vhcwli 3 5

Das Ende von A House on the Bayou – Existierte der Teufel?

Jessica erschießt Isaac und sagt ihm, dass Gott ihm das Überleben sichern würde, wenn er rechtschaffen ist. Isaac hat Jessica alles darüber erzählt, wie er und sein Großvater Sünder in das Haus gebracht haben, um sie zu bestrafen. Jessica flüchtet zusammen mit ihrer Tochter vom Tatort.

READ:  Blue Period Episode 4 Spoiler, Zusammenfassung, Erscheinungsdatum und Uhrzeit

Am nächsten Tag wandte sie sich an die Polizei, um das Haus zu untersuchen, aber als sie dort ankamen, war kein Haus zu sehen. Der Beamte erklärte Jessica, dass sie von Isaac wussten und wie er die Sünder bestrafte. Sie ließen sie gewähren, weil das Duo die Übeltäter loswerden wollte.

In der letzten Szene sehen wir, wie Annas Nase blutet, möglicherweise durch die Anwesenheit von Isaac, der wahrscheinlich ein Dämon war. Es ist jedoch unerklärlich und dem Ermessen des Zuschauers überlassen, daraus zu schließen, dass Isaac ein Dämon und nicht nur ein normaler Mensch war.

Was denken Sie über A House on the Bayou? Hinterlassen Sie Ihre Gedanken in den Kommentaren. Für weitere Updates, folgen Sie uns auf den sozialen Medien.