Gerücht Nintendo Switch Pro offiziell angekündigt, wird OLED-Modell genannt

Gerucht Nintendo Switch Pro offiziell angekundigt wird hTE16LTOX 1 1

Nach Gerüchten und Gerüchten und nach Nintendos festem Dementi ist die meist diskutierte Pro-Variante der Nintendo Switch endlich bestätigt. Sie wird offiziell als OLED-Modell bezeichnet werden.

Ein aktualisiertes Modell der ursprünglichen Switch wurde in der Community schon lange diskutiert. Ursprünglich spielte die Idee zu diesem Thema lediglich auf Nintendos etabliertes Muster an, mehrere Varianten des Geräts zu veröffentlichen. Doch die Gespräche über ein aktuelleres Modell wurden nach der Veröffentlichung der günstigeren Lite-Version immer gewagter.

Inzwischen hat sich in der Community ein vorläufiger Titel für das neuere Modell herauskristallisiert: Pro. Damit soll es sich vom ursprünglichen Modell und dem minderwertigen Nachfolgemodell abgrenzen. Vor allem wegen des angeblich größeren Bildschirms und der insgesamt stärkeren Rechenleistung, die bei einem überlegenen Design zu erwarten sind.

Doch nun haben die Spekulationen endgültig ein Ende, denn Nintendo selbst hat sich zu diesem Thema geäußert. In Form eines 2-minütigen und 36-sekündigen Videos zeigte das Unternehmen alles, was Gamer mit dem OLED-Modell erwarten können.

Physikalische Veränderungen

Betrachtet man das Modell allein, so ist der Unterschied zum Original nicht unbedingt Tag und Nacht. Auf den ersten Blick sehen beide eigentlich gleich aus, was das Layout angeht. Die Spezifikation sagt aber etwas anderes, denn das OLED-Modell kommt mit einem größeren Bildschirm daher, der sich durch einen schlankeren Rahmen auszeichnet. Es ist mit 7 Zoll deutlich größer als das Original mit 6,2 Zoll. Dafür läuft der Bildschirm mit einer Auflösung von 1280×720 Bildpunkten.

READ:  BTS stellt bereits Anfang 2022 neue Rekorde auf und bricht sie

Ein weiterer bemerkenswerter Unterschied ist der breitere Standfuß des Hybrid-Konsolers, der den des Originals massiv schmälert. Das soll der Plattform eine bessere Stabilität beim Einsatz im Multiplayermodus verleihen. Außerdem lässt sich der Ständer selbst in verschiedene Winkel verstellen, was dem Nutzer je nach Bedarf einen vielfältigen Blickwinkel ermöglicht.

Weitere Verbesserungen

Eine weitere bemerkenswerte Änderung beim neuesten Modell ist der Klang. Sie wurde lediglich als verbessert beschrieben, was lautere Lautstärken und eine besser klingende Qualität bedeuten könnte.

Obwohl der Trailer keine Details über die Besonderheiten unter der Haube verriet, behaupten Quellen, dass es mit einem 64-GB-Speicher ausgestattet ist. Das ist doppelt so viel Kapazität wie bei der originalen Nintendo Switch, was ausreicht, um viele Downloads aus dem eShop zu speichern.

Zu guter Letzt gibt es auch einen Anschluss für ein LAN-Kabel, was für die direkte Internetverbindung ideal wäre. Das bedeutet, dass die Internetverbindung stabiler und schneller ist als eine kabellose Verbindung.

Das OLED-Modell der Nintendo Switch wird am 8. Oktober 2021 für 349,99 US-Dollar in die Regale kommen.

Bild mit freundlicher Genehmigung von Nintendo/YouTube Screenshot