Giancarlo Esposito sagt, Anton ist kein Bösewicht in ‚Far Cry 6‘

Giancarlo Esposito sagt Anton ist kein Bosewicht in Far Cry 6 NoVOXN1g 1 1

Egal, was man von Anton bei der Far Cry 6-Enthüllung vor ein paar Wochen gesehen hat, Schauspieler Giancarlo Esposito hat eine andere Meinung über den Charakter.

In einem aktuellen Interview während des Summer Game Fest sagte der Schauspieler, dass seine Figur des Anton kein Bösewicht in Far Cry 6 ist.

‚Far Cry 6‘: Wer ist der wahre Bösewicht?

Der Schauspieler wird im sechsten Teil des Open-World-Franchise die Rolle des Anton Castillo übernehmen.

Im Gespräch mit Geoff Keighley, Gastgeber des Summer Game Fest, sagte er, dass sein Charakter kein Bösewicht in der Geschichte ist.

Als er Anton beschrieb, erwähnte er, dass er eigentlich ein Mensch ist, der aus Liebe zu seiner Familie und einer Liebe zu seiner Gemeinschaft und seinem Land kommt. Und dass er im Einklang mit dem steht, was heute in der Weltpolitik passiert.

Ich bin kein Schurke… Dieser Typ liebt sein Land. Er will dich ermächtigen, Keighley. Er will dich befähigen, aufzustehen und deine Wahrheit zu sagen.

Wie andere Far Cry 6-Teams sagte Esposito, dass seine Inspiration für den Charakter vom kubanischen Herrscher Fidel Castro stammt, weil das Land viele Ressourcen besaß. Aber mehr noch, sein Anführer konnte sie kultivieren.

Indirekt machte er auch eine Anspielung auf das US-Embargo gegen die Insel nach Castros Machtübernahme.

Außerdem sprach er über Adolf Hitler und Nicolae Ceaușescu, während er darüber sprach, wie unterschiedlich Führer sind.

READ:  G-Dragon Comeback Gerüchte: Big Bang-Mitglied scheint in einem Instagram-Post eine Rückkehr anzudeuten

Es wird interessant sein, Esposito als Anton zu erleben, der gegen den Protagonisten des Spiels, Dani Rojas, antritt. Während letzterer ein offensichtlich positiver Charakter ist, werden die Spieler viel über ersteres lernen müssen.

ALSO READ: Far Cry 6-Entwickler bestätigt, dass das Spiel keine Cyberpunk-ähnlichen Probleme haben wird

Was ist von der Story zu erwarten?

Unterdessen bereitet sich das Entwicklerteam des erwarteten Titels auf den Mega-Launch später in diesem Jahr vor.

Nach der Enthüllung des erweiterten Trailers im vergangenen Monat ist der Hype bereits riesig.

Doch auch der sechste Eintrag in der Reihe sorgte zuletzt für Kontroversen, weil er fragwürdig ist.

Nachdem viele Outlets über die politischen Aspekte der gesamten Handlung berichteten, gab es nun eine offizielle Klarstellung von Ubisoft.

Dessen Narrative Director sagte, dass Far Cry 6 tatsächlich politisch sei. Aber er fügte auch hinzu, dass die Geschichte auf vergangenen Revolutionen basiert und nicht auf dem aktuellen politischen Klima in Kuba.

Den Rest werden Spieler erst nach dem Start des erwarteten Titels erfahren.

Far Cry 6 erscheint am 7. Oktober für PC, PS4, PS5, Stadia, Xbox One und Xbox Series X.

Habt ihr etwas zum kommenden Ubisoft-Spiel zu sagen?

Lassen Sie Ihre Reaktionen auf unserem Social-Media-Handle auf Twitter unter @MICKYNewsOz fallen.