Kontroverse um sexuelle Übergriffe von Kris Wu: Chinesische Regierung nimmt den Fall des ehemaligen EXO-Mitglieds ernst

Kontroverse um sexuelle Ubergriffe von Kris Wu Chinesische RegierungtuAuCM 1

Die Anschuldigungen gegen Kris Wu wegen Vergewaltigung und sexueller Nötigung haben die Unterhaltungsindustrie in China in ihren Grundfesten erschüttert, und die Regierung nimmt den Fall Berichten zufolge sehr ernst. Das kann nur bedeuten, dass das ehemalige EXO-Mitglied, wenn es für schuldig befunden wird, die Strafe bekommt, die es verdient, ohne Vorbehalte.

In dem Bericht der South China Morning Post heißt es, die chinesische Regierung wolle an Wu ein Exempel statuieren. Daher prüft sie seinen Fall nun gründlich, da sie weiß, dass die Idol-Fanclubs mehr Einfluss auf das Volk haben als die politische Partei selbst.

In ihrem Bemühen, die Kontrolle über diese Idol-Fanclubs zu erlangen, wird sie also mit dem chinesisch-kanadischen Schauspieler beginnen. Chen Chun, ein promovierter Forscher, erklärte gegenüber SCMP, dass der Skandal um Wu den chinesischen Behörden einen weiteren Anstoß gab, gegen die Fangemeinde vorzugehen.

Lu Pin, eine soziale Aktivistin und Gründerin der NGO Feminist Voice, fügte hinzu, das Fandom sei harmlos und unpolitisch. Aber die Regierung wolle nicht, dass der Pluralismus in der Gesellschaft funktioniert. Sie wolle sicherstellen, dass sie die Kontrolle über alle habe.

Unterdessen hat die Verhaftung der Künstlerin laut The Guardian die Hoffnung geweckt, dass die Regierung des Landes der #MeToo-Bewegung endlich Aufmerksamkeit schenken würde.

In China gibt es viele Fälle von Belästigung, die von Missbrauch bis hin zu Gewalt gegen Frauen reichen und aufgrund der politischen Zensur noch nicht aufgearbeitet wurden. Da es sich bei Wus Fall jedoch um einen großen Star mit mehreren internationalen Werbeverträgen handelt, hat der Fall das Blatt gewendet.

In Leitartikeln der staatlichen Medien wird Wu hier und da kritisiert. Seine Online-Präsenz wurde bereits auf allen Social-Media-Plattformen und Streaming-Diensten ausgelöscht.

READ:  Tokyo Revengers Kapitel 245 Veröffentlichungsdatum, Spoiler: Kann Takemichi den alten Mikey zurückbringen?

Trotz alledem wird dieser Schritt immer noch als Versuch gesehen, die Promi-Kultur im Land einzudämmen, anstatt einen Schritt gegen Missbrauch zu unternehmen. Tatsächlich hat China kürzlich neue Vorschriften für die Unterhaltungsindustrie eingeführt und sogar ein hartes Vorgehen gegen die Online-Fankultur eingeleitet.

Obwohl die Ermittlungen noch laufen, sind Fälle von sexueller Nötigung oder Vergewaltigung in China, an denen minderjährige Opfer beteiligt sind, ein schweres Verbrechen, das mit einem Todesurteil enden kann, wenn es schuldig gesprochen wird, so All Kpop.

Zur Erinnerung: Wu ist seit seinem Ausstieg bei EXO in China als Künstler aktiv. Er hat sich bereits einen großen Namen gemacht, aber alles geriet in eine Abwärtsspirale, als er am 31. Juli wegen angeblicher sexueller Nötigung und Vergewaltigung verhaftet wurde.

Wu soll seine minderjährigen Opfer in sein Hotel gelockt haben, unter dem Vorwand, dass dort ein privates Fantreffen oder ein Firmenvorsprechen stattfinde.