Ubisoft stellt den neuen Angreifer Osa in Operation Crystal Guard vor

Ubisoft stellt den neuen Angreifer Osa in Operation Crystal Guard vor h1TNU 1 1

Osa ist auf dem Weg zu Rainbow Six Siege und sie bringt ein Gadget mit, das Mira neidisch machen wird. Ubisoft hat die Ausrüstung der Angreiferin während des heutigen Streams zur Enthüllung von Operation Crystal Guard vorgestellt.

Osas einzigartiges Gadget ist ein durchsichtiges, kugelsicheres Schild, das jeden, der sich dahinter befindet, vor direktem Feuer schützt. Osa kann es an Fenstern, verbarrikadierten Positionen, beim Abseilen und sogar auf dem Boden absetzen, um sichere Sichtlinien zu schaffen und ihr Team zu verteidigen. Sie hat zwei Ladungen, wie das Video zeigt.

Anders als Miras einzigartiges Gadget ist Osas Talon-8-Schild jedoch ein Zwei-Wege-Spiegel, durch den Angreifer und Verteidiger gleichermaßen sehen können. Osa kann sich mit dem Talon-8 auch selbst schützen, wenn sie es trägt, ähnlich wie Montaigne, auch wenn sie es nicht einsetzt.

Das Gadget ist kugelsicher, aber nicht unzerstörbar. Wie Mira’s Black Mirrors hat das Talon-8 eine Druckgasflasche auf der Innenseite, und wenn man darauf schießt, wird das Gerät zerstört. Mit dem richtigen Timing und der richtigen Koordination kann es der Schlüssel sein, um Gegner auszuschalten, wenn sie es am wenigsten erwarten. Die Verteidiger können jedoch sehen, wie Osa auf den Schild schießt.

Ubisoft hat Osas Operator-Seite noch nicht hinzugefügt, aber das Video zeigt die Angreiferin, wie sie den 556xi trägt, was sie zum einzigen Charakter außerhalb von Thermite macht, der ihn benutzt. Im Stream wurde auch kurz gezeigt, wie Osa die PDW9 trägt. Ausgehend von ihrem HUD im Video könnte Osa die Wahl zwischen kugelsicheren Kameras als Gadget haben. Ihr Loadout könnte sich jedoch bis zur Veröffentlichung noch ändern.

READ:  Son Na Eun, Lee Soo Hyuk Dating-Gerüchte: Fans sammeln Beweise, um die sich anbahnende Romanze zwischen den beiden zu beweisen

Spieler können einen ersten Blick auf Operation Crystal Guard werfen, wenn es morgen, am 17. August, auf dem Testserver live geht.