Wie Tally und Babip von PEACE in weniger als einem Jahr von den Worlds zur NA Academy und zurück zu den Worlds kamen

Wie Tally und Babip von PEACE in weniger als einem Jahr von den Worlds kh66fzV 1 1

Es ist nie leicht, seine Heimat zu verlassen, aber wenn die Tür auf dem Weg nach draußen offen bleibt, gibt es immer eine Chance, wieder willkommen zu sein. Für Tally und Babip, zwei der angesehensten League of Legends-Spieler Ozeaniens, schien die Tür zurück in die südliche Hemisphäre für immer geschlossen zu sein, als die OPL, Ozeaniens Top-Liga-Schaltung, im Dezember 2020 geschlossen wurde. Die beiden Stars hatten sich für eine Karriere in Nordamerika entschieden, und diese Entscheidung schien vorerst endgültig zu sein.

Glücklicherweise kamen Tally und Babip gerade von einer Reise zur League of Legends-Weltmeisterschaft, wo sie mit vereinten Kräften ihr Team, Legacy Esports, nur Zentimeter von Ozeaniens erstem Auftritt in der Gruppenphase der Weltmeisterschaft entfernt hatten. Sie waren bereit, diesen Schwung zu nutzen, um den nächsten Schritt in ihrer jeweiligen Karriere zu machen: auf der Bühne einer großen Region zu spielen.

In Nordamerika nutzten Tally und Babip ihren kürzlich erlangten Bekanntheitsgrad, um sich einen Platz im Kader der Golden Guardians bzw. von TSM zu sichern, wenn auch nur auf Akademie-Ebene. Das Duo verbrachte jedoch seine gesamte Spring Split-Zeit in der Akademie-Szene und schaffte es nicht, auch nur ein einziges Spiel für ihre jeweiligen Organisationen auf der LCS-Bühne zu bestreiten.

Doch Golden Guardians und TSM hatten ihre Gründe, die einstigen Oceanic Worlds-Vertreter nicht zu fördern.

Im Fall von Tally, der vor der Saison 2021 auf die Top-Lane wechselte, wollten die Golden Guardians das zuvor synergetische Duo Iconic und Niles, das an der Maryville University zusammen gespielt hatte, nicht auflösen. Außerdem war das Team nicht in der Lage, den ozeanischen Import zurück auf die mittlere Lane zu versetzen, wodurch zwei Spieler – Yunbee und Ablazeolive – übersprungen worden wären.

Lw1GlcdZaeQMRtRDLG0NTMZ0XPJ1SM OkqkVg 2 4

Was Babip und TSM betrifft, so war die Dschungelposition des Teams bereits vom zukünftigen LCS-MVP Spica besetzt worden. Babip war lediglich ein Nachzügler im Schatten des neuesten Gesichts der Liga.

Da kein direkter Weg zur LCS-Hauptbühne in Sicht war, wurden Tally und Babip, einstige nordamerikanische Hoffnungsträger, von ihren Mutterorganisationen zur Hälfte der Saison 2021 entlassen. Die beiden packten ihre Koffer und kehrten vor dem Summer Split nach Ozeanien zurück, auf der Suche nach einer Chance, die Szene, die sie wie ihre Westentasche kannten, noch einmal zu dominieren.

Es war völlig unerwartet für mich. Ich habe in NA gespielt und dachte, das wäre der nächste Schritt in meiner Karriere, so Babip gegenüber Dot Esports. Ich würde in der Academy spielen, ich würde in der LCS spielen und immer weiter aufsteigen. Der Gedanke, ‚rückwärts‘ zu gehen, ist für mich schwer zu verkraften.

READ:  BTS Jin spricht den Ruf der Fans an, ihn nach dem Schauspieler Jin-Trend schauspielern zu sehen; Warte ein bisschen, sagt er

Babip und Tally fanden in PEACE ein Zuhause und wurden nur wenige Monate, nachdem sie gemeinsam eine OPL-Trophäe gewonnen hatten, als Teamkollegen wiedervereint. Innerhalb weniger Wochen war die Chemie zwischen den beiden wiederhergestellt, und die beiden fegten erneut durch Ozeanien, gewannen die LCO Split Two-Meisterschaft und buchten ihr Ticket für die Weltmeisterschaft.

cbaPobnM5UaqR3RIDxlLoqX85Ai sxlMvi 3 5

Ich glaube, wenn [Babip] nie nach Australien zurückgekommen wäre, hätte ich den Split einfach abgebrochen, sagte Tally gegenüber Dot Esports. Ich glaube nicht, dass ich gespielt hätte und versucht hätte, zu den Worlds zu gehen. Ich sehe uns als Duo, das in Ozeanien nicht zu stoppen ist. Wir könnten mit allen anderen drei Spielern gewinnen. Er ist ein wirklich enger Freund von mir. Ich bin froh, dass wir diese Reise zusammen machen konnten.

Gemeinsam hatten die beiden ihre Kameradschaft genutzt, um in eine Szene zurückzukehren, die sie zuvor dominiert hatten. Babip und Tally legten vor den Worlds einen beispiellosen Playoff-Lauf hin, da das Duo laut der Liga-Statistikseite Oracle’s Elixir in der gesamten LCO-Playoff-Runde sowohl bei den Kills als auch bei den KDA unter den Top drei rangierte. In Babips Augen wäre es verheerend gewesen, die Chancen in Nordamerika aufzugeben und weniger zu erreichen als den Gewinn der Meisterschaft in Ozeanien.

Tally und ich hatten eine Menge Motivation aus dieser Erfahrung, erzählte Babip von seiner Zeit in Nordamerika. Wir dachten: ‚OK, wir gehen zu den Worlds. Scheiß auf diese Typen. Wir gehen zurück zu den Worlds und beweisen diesen Typen, dass sie Unrecht haben.‘

Jetzt, bei den Worlds, haben Babip und Tally ihren Rhythmus gefunden und repräsentieren die Region, die sie seit Jahren vertreten.

Vor allem für Tally war die Aussicht, mit der Golden Guardians Academy in Nordamerika zu spielen, ein vergeblicher Versuch. Die Rückkehr nach Ozeanien bewies dem 24-Jährigen, dass das Gras nicht grüner war und dass seine Chancen, sich in der Profiszene der Liga einen Namen zu machen, in seiner Heimatregion am besten sind.

Als ich in NA ankam, war die Kultur nicht wirklich das, was mir im professionellen League of Legends gefallen hat. Ich genieße es wirklich, hoch hinaus zu kommen und der Beste zu sein, sagte Tally. In der Akademie gibt es kein wirkliches Endziel. Du spielst nur, um gescoutet zu werden. Es gibt kein internationales [Spiel] oder eine Endrunde. Ich wusste, dass das nicht wirklich etwas für mich war. Als ich von den Golden Guardians entlassen wurde, war ich einerseits sehr traurig, andererseits bekam ich eine weitere Chance bei etwas, das mir Spaß macht.

READ:  My Hero Academia' Saison 5 Episode 11 Release Date, Spoiler: Deku verwendet diese Eigenschaft gegen Klasse 1-B

Im Fall von Babip ist die Mentalität jedoch genau umgekehrt. Obwohl er nach Ozeanien zurückgekehrt ist, um die Region zum dritten Mal in Folge bei den Worlds zu vertreten, ist er fest entschlossen, in einer größeren Region zu spielen – sei es in der LCS oder sogar in der LEC.

Nach dreieinhalb Spielzeiten in Ozeanien ist Babip bereit, weiterzuziehen. Vielleicht dieses Mal für immer.

OCE ist einfach nicht groß genug für mich, sagte er. Ich will etwas Größeres. Ich will etwas mehr. Ich will auf jeden Fall wieder ins Ausland gehen, entweder nach Europa oder in die NA.

m05TIJjQZCg8JGlcq4YMrux3WgbhfYdUG Lgeory4 4 6

Aber auch über die Saison 2021 hinaus können sich Tally, Babip und die zahllosen anderen Spieler, die die sich ständig neu formierende ozeanische Szene bevölkern, auf weitere Auftritte bei internationalen Veranstaltungen freuen. In diesem Jahr haben die ozeanischen Vertreter Pentanet.GG bei der MSI die erste Teilnahme der Region an einer internationalen Veranstaltung in der Gruppenphase erreicht, während PEACE an diesem Wochenende die Möglichkeit hat, dies auf der Worlds-Bühne zu tun. Trotz der Abspaltung der OPL und der mangelnden Infrastruktur, die Ozeanien im Vergleich zu den übrigen Ligen der Welt hat, kämpfen Teams wie PEACE und andere weiter.

Wenn man sich die Situation anschaut, dann haben wir das absolute Minimum, aber wir werden von Mal zu Mal besser, sagte Tally. Ich habe wirklich das Gefühl, dass wir, selbst wenn wir einen kleinen Vorteil hätten, die Erwartungen komplett übertreffen würden. Mit dem, was wir im Moment haben, verglichen mit allen anderen, ist es unglaublich, wie wir jedes Mal, wenn wir zurückkommen, besser und besser werden.

Tally, Babip und PEACE werden morgen, am 8. Oktober, in einem Best-of-Five-Ausscheidungsspiel gegen die RED Canids von der CBLOL um den Verbleib bei der Weltmeisterschaft spielen. Sollten sie dieses Spiel sowie ein weiteres Best-of-Five-Spiel gegen Cloud9 aus Nordamerika gewinnen, würden sie zum ersten Mal in der Geschichte Ozeaniens in die Gruppenphase der Worlds einziehen.