X10 Esports verpasst VCT Masters 3: Berlin durch eine Runde Kopf-an-Kopf-Rückstand

X10 Esports verpasst VCT Masters 3 Berlin durch eine Runde SnQHCx 1 1

X10 Esports vertrat SEA bei den VCT Masters Two im Mai: Reykjavík, was sie zu den Favoriten für ein Flugticket zum Masters Three machte: Berlin. Aufgrund eines Spycam-Exploits und eines Kopf-an-Kopf-Nachteils in einer Runde wurde das thailändische Team jedoch nach Hause geschickt.

Der Sieg von Team Big BAAM über Galaxy Racer in der heutigen SEA Stage Three: Challengers Playoffs besiegelte das Schicksal von X10, das damit aus der Gruppenphase und dem Masters Berlin ausschied. Der Leiter von VALORANT SEA, Alex Archambault, hat das Format heute Morgen analysiert.

Wenn alle vier Teams in Gruppe C mit null Siegen gleichauf wären, würde das Weiterkommen durch die Gesamtdifferenz der Runden bestimmt werden. Da BAAM das einzige Team mit einem Sieg in der Serie war, wird ein Dreiergleichstand zwischen den anderen Teams durch eine Kopf-an-Kopf-Rundendifferenz entschieden. Obwohl X10 eine Gesamtrunden-Differenz von +8 aufwies, hatte BOOM eine Runde Vorsprung vor dem thailändischen Team und zieht damit in die Playoffs ein.

X10 musste auch ein Spiel gegen Galaxy Racer am 13. August aufgeben, nachdem Trainer und Ersatzspieler Yuttanagorn Zues Kaewkongyai einen Cypher-Exploit gegen Breeze missbraucht hatte. Durch die Platzierung einer Spycam auf einem geflickten Vordach kann Cypher ankommende Gegner sehen, die durch den Eingang des A-Platzes gehen. Und die Spycam kann nicht zerstört werden, bevor es zu spät ist.

READ:  BTS's RM Solo Projects Update: tvN verrät wichtige Details über die Varieté-Show, die der K-Pop Star moderieren wird

Vodafone Giants hatte den Exploit zunächst im Juli in der EU VCT Stage Three missbraucht: Challengers One Open Qualifier missbraucht und wurden mit einer Karte bestraft. Die gleiche Regel wurde auf X10 angewandt und spielte eine Rolle bei ihrem frühen Ausscheiden aus den Challengers Playoffs. Ohne die Ein-Map-Niederlage hätte X10 einen Punkt in der Siegesspalte verbucht und wäre zusammen mit BAAM in die Playoffs gekommen.

Obwohl sich X10 nicht für das Masters Berlin qualifizieren konnte, haben sie derzeit die meisten Circuit-Punkte in SEA. Es ist immer noch möglich, dass die Mannschaft zur Meisterschaft im Dezember aufsteigt.