Onmyoji-Ende-Themensong: Aos harmonischer Gesang in Kioku fängt die bezaubernde Schönheit des Animes ein

Der Onmyoji Ending Theme Song, Kioku, wurde gerade veröffentlicht und seine Melodie fängt die wahre Essenz des Anime ein. Die Sängerin hinter dem Lied ist eine aufstrebende japanische Künstlerin, die auf den Namen Ao hört. Die beruhigenden und sanften Töne des Liedes schaffen eine bezaubernde Atmosphäre und versetzen den Zuhörer in einen Zustand der Ruhe und Besinnung.

Onmyoji (陰陽師) ist eine neue japanische Netflix Original Anime-Serie, die in Kürze erscheinen soll. Die Serie ist eine Adaption von Baku Yumemakuras gleichnamigem, von der Kritik gefeierten Roman. Die 2D-Zeichentrickserie folgt der Geschichte einer Verschmelzung von Geschichte und Magie, kombiniert mit einem epischen Kampf gegen die bedrohlichen Dämonen, die in der Welt lauern.

Im Video zum abschließenden Titelsong ist ein Mann zu sehen, der am Ende einer Holzbrücke sitzt. Der Mann ist kein anderer als Seimei Abe, die Hauptfigur der Serie. Man sieht ihn an demselben Ort sitzen, während die Tage und Jahreszeiten schnell vergehen. Die landschaftliche Schönheit wird durch Aos hypnotisierende Stimme unterstrichen, die dem Zuschauer hilft, den Sinn hinter den allmählichen Veränderungen zu verstehen.

Doch alles verändert sich, bis auf den Glyzinienbaum hinter dem Seimei. Er könnte für die Dinge in unserem Leben stehen, die konstant bleiben und sich nie verändern. Außerdem könnte der Baum auch eine wichtige Rolle in der Handlung des Anime spielen und einige der zentralen Aspekte und Themen darstellen, um die sich die Geschichte dreht. Am Ende des Videos taucht Minamoto Hiromasa in seiner üblichen fröhlichen Art auf, um Seimiei etwas Gesellschaft zu leisten.

Animiert von Marvy Jack, dem gleichen Studio wie Seven Deadly Sins, folgt die Geschichte den legendären Figuren von Abe Seimei und Minamoto Hiromasa, beide aus der japanischen Heian-Periode. Gemeinsam kämpfen sie gegen Menschen, die sich in bösartige Dämonen verwandelt haben. Die beiden tun sich im alten Kyoto zusammen, um den Zorn der bösen Geister zu besiegen. Soubi Yamamoto, der auch bei This Boy Can Fight Aliens mitgewirkt hat, führt bei der Serie Regie. Natsu Hashimoto und Yuiko Kato fungieren als Drehbuchautoren.

READ:  Pachinko Staffel 2: Erneuert oder abgesagt?

 

Onmyoji Ending Theme Song ansehen

Die Besetzung besteht aus einem Ensemble von talentierten und renommierten Synchronsprechern. In der Serie werden Daisuke Namikawa als Abe Seimei, Shintaro Asanuma als Minamoto Hiromasa, Yui Ishikawa als Tsuyuko, Kenji Hamada als Kaiserlicher Prinz Atsumi, Daisuke Kishio als Kamo Yasunori, Rina Sato als Ashiya Doman und andere zu hören sein.

Die Serie wird am 23. November 2023 exklusiv auf Netflix zu sehen sein. Sind Sie gespannt auf die Serie? Lass es uns in den Kommentaren unten wissen!