Hier sind alle TFT 11.19 Änderungen, die während des Patch Rundowns enthüllt wurden

Hier sind alle TFT 1119 Anderungen die wahrend des Patch Rundowns UdoRBLF4 1 1

Riot Games Game Designer Kent Riot Kent Wu und Game Design Director Stephen Mortdog Mortimer haben während des heutigen Patch Rundowns die letzten Anpassungen am Teamfight Tactics Set 5.5 Meta enthüllt.

Patch 11.19 ist der offizielle TFT Worlds-Patch für die Reckoning World Championship, die am 1. Oktober beginnen wird. Das Update enthält eine Reihe von Änderungen, die laut Mortdog das Meta öffnen sollen. Zu den großen Änderungen gehören Überarbeitungen an Tristana und Draven sowie ein Nerf an Thresh. Von Systemänderungen bis hin zu Champion-Nerfs und -Buffs: Hier sind alle Balance-Änderungen, die laut Patch Rundown mit dem Patch TFT 11.19 am 22. September stattfinden werden.

System-Änderungen

Mit dem Patch TFT 11.19 gibt es insgesamt zwei kleinere Systemänderungen. Der Foliant der Eigenschaften tauchte laut Mort zu oft auf, was dazu führt, dass er zu 40 Prozent aus einer goldenen Kugel droppt. Die Tabelle für den strahlenden Segen wird ebenfalls eine kleine Änderung erhalten, indem die Option, zwei Reforger und fünf Gold zu erhalten, entfernt wird.

Eigenschaften

Insgesamt drei Eigenschaften erhalten mit dem Patch 11.19 Änderungen: Plänkler, Abscheulichkeit und Kanonier.

  • Sechs Plänkler wurden von 40 auf 50 Prozent gebufft.
  • Abscheulichkeit erhält einen Basis-HP-Buff von 900/1400/1900 auf 900/1500/2000 und einen HP-pro-Stern-Stufe-Buff auf 90/150/200.
  • Kanonier: Kanonier vier wird von 450 auf 475 Prozent Angriffsschaden gebufft.

Große Champion-Änderungen

Tristana erhält eine Überarbeitung, die sie laut Mortdog auf eine gesunde Art und Weise zurück in die Meta bringt. Draven erhält ebenfalls eine Überarbeitung, die ihn zu einem Set 5.5-Champion mit riskantem Dreibereich, aber hohem DPS macht. Der Champion der Vergessenen und des Legionärs wird die Rüstung seines Ziels im Wesentlichen um die Hälfte reduzieren, indem er sie ignoriert. Letztes Geflüster kann immer noch auf ihn gespielt werden, ist aber nicht mehr notwendig. Trotz der Nerfs ist die Änderung ein Buff für Draven, so Mortdog.

READ:  Microsoft fügt PC-Cloud-Streaming und neue Remote-Play-Optionen im Xbox-App-Update hinzu

Die Kraft wird von Heimerdingers Türmen weg und zurück in seine Fähigkeit verlagert, öfter zu zaubern, während Ashe einen Buff erhält, der Waldläufer-Komps und Draconic-Builds helfen sollte.

  • Tristana rework: “Tristana leaps away from enemies and gains attack speed for a total of four seconds.”
  • Tristana: Attack range reduced from five to four.
  • Tristana: Attack damage increased from 60 to 65.
  • Tristana: Mana adjusted from 50/125 to 60/125.
  • Thresh: Mana nerf from 40/80 to 80/120.
  • Ashe: Attack damage buffed to 70.
  • Draven rework: “Draven now passively ignores 50 percent of his target’s armor.
  • Draven: Attack damage reduced to 80.
  • Draven: Spell attack damage nerfed to 140/150/400 percent.
  • Draven: Der Grundzauberschaden wurde auf 125/200/700 gesenkt.
  • Heimerdinger: Mana auf 0/140 angepasst.
  • Heimerdinger: Angriffsschaden des Turms auf 100 reduziert.

Kleine Änderungen am Champion

Die bemerkenswertesten kleinen Änderungen sind ein Nerf für Leona und ein überraschender Buff für Garens Siegreich-Schaden. Garens Änderung macht es nicht nur plausibel, einen Schadens-Gegenstand auf ihn zu setzen, sondern wird von Mortdog sogar gefördert. Und Leona war mit drei Schadensgegenständen als Ein-Kosten-Einheit einfach zu stark.

  • Kled: Der Angriffsgeschwindigkeitsbonus beim Absteigen wurde bei drei Sternen auf 110 Prozent gebufft.
  • Udyr: Zauberschild bei drei Sternen auf 600 Prozent gebufft.
  • Leona: Zauberschadensreduktion von 30/50/200 auf 30/40/120 herabgesetzt.
  • Sett: Zauberrüstungsfetzen bei Drei-Sterne auf 40 gebufft.
  • Soraka: Zauberschaden allgemein von 150/250/400 auf 175/275/425 erhöht.
  • Miss Fortune: Mana auf 20/70 angepasst.
  • Riven: Angriffsschaden des Zauberbonus bei Drei-Sterne auf 115 Prozent erhöht.
  • Nidalee: Angriffsgeschwindigkeitsbonus bei drei Sternen auf 75 Prozent erhöht.
  • Karma: HP auf 750 erhöht und Zauberschaden auf Zwei-Sterne-Niveau um 10 auf 300 erhöht.
  • Garen: Der HP-Schaden von Siegreich wurde von 50 auf 60 Prozent erhöht.
READ:  Xyp9x spielt für Astralis bei den BLAST Premier Fall Groups

Gegenstände

Schlecht funktionierende Radiant- und Vanille-Gegenstände werden in TFT Patch 11.19 ins Visier genommen. Das Zz’Rot-Portal erhält einen Tweak, der seine Spott-Reichweite ändert, sodass sowohl das Radiant- als auch das Vanille-Zz’Rot-Portal Attentäter verspotten können.

Radiant Spear of Shojin war laut Mortdog der am meisten unterdurchschnittliche Radiant-Gegenstand, was zu einem 20-prozentigen Angriffskraft-Buff führt. AP-Comps werden laut Mortdog am meisten von dem neuen Stärkungszauber für Radiant Spear of Shojin profitieren.

  • Zz’Rot-Portal: Taunt-Verhexungsreichweite auf vier erhöht
  • Strahlendes Zz’Rot-Portal: Reichweite der Spottverhexung auf vier erhöht
  • Strahlender Speer von Shojin: Neue Angriffskraft von 20 Prozent.

Alle Änderungen für TFT Patch 11.19, die heute enthüllt wurden, können bis zum offiziellen Release am 22. September noch geändert werden. Alle Buffs und Nerfs sind ab sofort über den PBE-Server spielbar.