Was ist falsch mit Halle Berry Krankheit? Berry wurde als mit Typ-1-Diabetes, was bedeutet, dass sie Insulin-Produktion in ihrem Körper fehlt identifiziert.

Was ist falsch mit Halle Berry Krankheit Berry wurde als mit 8HcMEhnK 1 1

Wichtigste Erkenntnisse
Als Sprecherin für Diabetes, Halle Berry?
Diabetes Typ 2 bei Halle Berry
Meine Antwort wurde mit verwunderten Blicken und hochgezogenen Augenbrauen quittiert.
Bedeutet das, dass sie eine würdige Prominente ist, um als Sprecherin des Landes für Diabetes zu dienen?

Die Schauspielerin Halle Berry war einst das Gesprächsthema in der Diabetesgemeinde. Sie stand im Laufe der Jahre im Mittelpunkt der Debatte über die verschiedenen Formen von Diabetes und darüber, ob eine davon wirklich rückgängig gemacht werden kann oder nicht. Die Schauspielerin, die Schlüsselrollen in Filmen wie Catwoman, Marvel und vielen anderen gespielt hat, ist auch eine der umstrittensten Menschen mit Diabetes (PWD) in der Öffentlichkeit.

Sie löste den so genannten Halle Barry Diabetes Confusion Ruckus aus, der auch mehr als zehn Jahre nach seiner Entstehung im Jahr 2007 noch viele von uns irritiert. Als die Schauspielerin damals über ihre Gesundheit sprach, erwähnte sie, dass sie nach der Diagnose Typ-1-Diabetes im Alter von 22 Jahren sofort mit einer ketogenen Diät begann. Dank dieser besseren Ernährungsweise konnte sie sich von T1D heilen und allmählich vom Insulin absetzen.

Halle Berry als Botschafterin für Diabetes?

Diabetes Typ 2 bei Halle Berry

Was ist los mit Halle Berrys Krankheit 3VMVX4fd 2 4

Nachdem sie am Set einer Fernsehsendung ohnmächtig geworden war, erfuhr die amerikanische Schauspielerin und Oscar-Preisträgerin Halle Berry 1989, dass sie Diabetes hatte. Diabetes wird mit schwerwiegenden gesundheitlichen Problemen wie Nierenversagen, Herzerkrankungen und Blindheit in Verbindung gebracht.

Ihr Name ist im Laufe der Jahre immer wieder aufgetaucht, vor allem, wenn es um Stars und andere berühmte Menschen ging, die Diabetes haben. Ich kann mich sogar noch gut daran erinnern, wie jemand Halle Berry als Rednerin und Veranstaltungsteilnehmerin auf einer lokalen Konferenz zur Veranstaltungsplanung vorschlug. Ich lachte in dem Moment und scherzte: Nur wenn wir sie auf der Bühne mit Tomaten bewerfen können!

READ:  Was ist mit Michael J. Fox los? Seine schauspielerischen Fähigkeiten und die Parkinson-Krankheit

Read More: Was ist mit Missy Elliott los? Die US-Rapperin Missy Elliott behauptet, sie habe die Basedow-Krankheit.

Meine Antwort wurde mit verwunderten Blicken und hochgezogenen Augenbrauen quittiert.

taSMtW6Z7gUUH i8fee4 3 5

Ich fügte den Zusatz … weil sie eine so schlechte Sprecherin ist, um Diabetes zu repräsentieren hinzu und dachte, das würde ausreichen. Doch weit gefehlt. Ich habe mir einen Moment Zeit genommen, um meine Kollegen bei der Veranstaltungsplanung über die Halle Berry D-Confusion zu informieren, da sie sich dessen offenbar nicht bewusst waren. Sie ist immer noch Diabetikerin, und ihre Prominenz würde so viele Menschen anziehen, dass man schnell darauf zurückkommen würde.

Da ich wusste, dass wir nur herumspielen und es höchst unwahrscheinlich war, dass wir Halle Berry anlocken konnten, schüttelte ich den Kopf. Aber das warf eine interessante Frage auf: Wo ziehen Sie die Grenze zwischen der Einstellung eines prominenten Sprechers und der Zusammenarbeit mit jemandem, der in Bezug auf die Unterstützung eines bestimmten Anliegens negativ wahrgenommen werden kann? Dies hängt mit dem Thema Paula Deen zusammen, bei dem viele Menschen ihre Bestürzung darüber zum Ausdruck brachten, dass die Königin der buttergetränkten Südstaatenküche so schnell zum Vorbild für Diabetiker wurde.

Halle Berrys Situation könnte noch komplizierter sein, da ihre Verbindung zu Diabetes nur dazu dient, das Missverständnis in der Öffentlichkeit über die verschiedenen Arten von Diabetes zu fördern, was zweifellos nicht im Interesse derjenigen ist, die sich zuvor für eine neue Nomenklatur für die Krankheit eingesetzt haben.

Ich persönlich hoffe, dass niemand Halle jemals als großartige Fürsprecherin für den Kampf gegen Diabetes ansehen wird. Das hat sie jedoch nicht davon abgehalten, genau das zu tun, insbesondere unter Afroamerikanern, die häufiger an Typ-2-Diabetes erkranken. Mit Unterstützung der Entertainment Industry Foundation und Novo Nordisk wurde sie 2004 sogar zur ersten Botschafterin für die National Diabetes Education – Diabetes Aware Campaign ernannt.

READ:  Search Party Staffel 5: Veröffentlichungsdatum, Besetzung, Handlung, Trailer und alles, was Sie wissen müssen

Mehr lesen: Was ist mit Jimmy Buffett los? Warum wurde Jimmy Buffett im Jahr 2022 ins Krankenhaus eingeliefert? Wird das Konzert von Jimmy Buffett abgesagt?

Bedeutet das, dass sie eine würdige Prominente ist, um als Sprecherin des Landes für Diabetes zu dienen?

G5tReznWsp2VbqfGtdnSVl21b8OwvbS XLqnU 4 6

Ich glaube nicht. Sie ist meiner Meinung nach nicht für die Rolle geeignet. Egal, was sie sagt, wenn Halle völlig insulinfrei ist, hat sie weder jetzt Typ-1-Diabetes noch hat sie ihn jemals gehabt. Wahrscheinlich wurde ihr eine falsche Diagnose gestellt, und man hätte ihr sagen müssen, dass sie Typ-2-Diabetes hat, wenn sie, wie sie behauptet, das Insulin abgesetzt hat. Dann hätte sie die Möglichkeit gehabt, dies zu klären und zum globalen Verständnis der Ungleichheiten beizutragen.

Stattdessen hielt sie an ihrer ursprünglichen Behauptung fest, sie habe sich von Typ-1-Diabetes geheilt. Halles Äußerungen haben Menschen mit Behinderungen irreparablen Schaden zugefügt, die sich nun mit Bemerkungen aus der Öffentlichkeit auseinandersetzen müssen wie: Halle Berry hat aufgehört, Insulin zu nehmen, also könnt ihr das auch! Auch wenn unsere eigene D-Gemeinschaft ihre Äußerungen weitgehend umgangen hat und ihre jüngsten Nachrichten die Aufmerksamkeit der Medien auf das Thema gesunde Schwangerschaften mit Diabetes gelenkt haben, haben die Äußerungen von Halle es getan.

Ja, sie ist nicht die erste und wird auch nicht die letzte sein, die diese Art von Unsicherheit erzeugt. Aber im Gegensatz zu ihr werben andere Leute nicht als Promi-Sprecher für sich. Ich würde niemanden unterstützen wollen, wenn es darum geht, das Bewusstsein für Diabetes zu schärfen.